Giritech GmbH
Presse  |  Newsletter  |  Forum  |  Partnerportal  |  Twitter  |  Facebook  |  YouTube  |  RSS



 
 

Sicherheit ohne
Device Management

Die Zwangsverwaltung mobiler Endgeräten verschlechtert die Usability und
Akzeptanz beim Nutzer und kaschiert nur die Unzulänglichkeiten der eingesetzten Verfahren. Das richtige Vorgehen lautet: Managed Access statt managed Devices.

Integrierte Connectivity-Verfahren gehören bei Smartphones und Tablets heute zum Standard. Mit wenigen Klicks ist das mobile Device - an jeder Policy vorbei - mit dem Unternehmensnetzwerk verbunden. Sensible Daten werden vom Server auf das Smartphone repliziert und Zugangsdaten inklusive aller Passworte sind auf dem Mobilgerät abgelegt, wo sie sich jeder Kontrolle entziehen.

Dieses Dilemma lässt sich mit G/On als zentraler Zugriffstechnologie auflösen, ohne dass Tablets oder Smartphones zwangsverwaltet werden müsen.
 

 

Problem Device-Management Managed Access statt Managed Device Corporate Access mit G/On


Das IT-Dilemma

Beim Einsatz von Smartdevices im Businessumfeld sind Geräteverlust, Diebstahl und Manipulation die grössen Risiken. Um diese Einzudämmen wird aus Mangel an bekannten Alternativen nach der Devise "viel hilft viel" verfahren: Device-Management, Zugriffsverboten, umfangreichen Policies, Virenschutz mit mobiler Endpoint-Protection, Fernlöschung und zahllose Kontrolloptionen sollen die Risiken reduzieren. In Wirklichkeit wird auf diese Weise aber nur versucht, die Unzulänglichkeiten der unsicheren Standardverfahren zu kaschieren. Device Management ist kostspielig, komplex in der Administration und im Ernstfall darf sich der Administrator nicht der Illusion hingeben, er wäre damit "aus dem Schneider": Was nützt es, wenn er weiss, dass sich das gestohlene iPad in Hongkong befindet, aber die Fernlöschung nicht möglich ist, weil versierte Diebe immer zuerst die Daten ohne aktive Telefonverbindung abgreifen?

 

Deins? Meins? Wem gehört das Device?

Dass die Nutzungsqualität durch die Restriktionen zwangsläufig auf der Strecke bleiben, ist nur ein Aspekt. Übersehen wird oft, dass die Endgeräte - im Gegensatz zum klassischen Office-PC - nicht im Besitz des Unternehmens, sondern meist Eigentum der Mitarbeiter sind. Wer neben der Businessnutzung auch in sozialen Netzwerken kommuniziert, private Dokumente bearbeitet oder Urlaubsfotos schiesst, wird eine Überwachung, Kontrolle oder Beschränkung durch die Firma nicht akzeptieren. Und selbst wenn die Kontrolle zwangsweise durchgesetzt würde, wer haftet, wenn dadurch die Privatsphäre des Anwenders verletzt wird oder persönliche Daten zum Beispiel durch eine versehentliche Lösung verloren gehen?

 

Managed Access statt Geräteverwaltung

„Managed Access“ bedeutet, dass G/On die notwendige Sicherheitsebene bereitstellt, die einen abgesicherten und durch die Unternehmens-IT präzise geregelten Zugriff auf Applikationen erlaubt. Diese exakte Kontrolle über den Datenfluss zum und vom Device ist die Voraussetzung dafür, dass der Mitarbeiter sein Gerät unverändert im privaten Bereich nutzen und ohne Risiko auch geschäftlich einsetzen kann.

Der Empfehlung, dass sensible Unternehmensinformationen niemals auf ein mobiles Device gehören, wird durch das mehrstufige Sicherheitskonzept vollständig unterstützt:

 
  • keine Konfigurationsdaten auf dem mobilen Endgerät
  • keine nutzbaren Zugangsdaten (Username / Passwort / IPs)
  • keine unbeabsichtigte Fehlbedienung oder Fehlkonfiguration
  • keine unbeabsichtigte Speicherung sensibler Unternehmensdaten
  • kein Daten-Caching

G/On steht für einen grundlegenden Wandel
im Access-Bereich, weg von althergebrachten VPNs.

Per Riisberg - IT Experte, IBM Dänemark

Weitere Informationen

Lesen Sie mehr zum Thema:

   
  Devices sicher einbinden Einfachste Handhabung Sicherheit Bring Your Own Device
  Devices einbinden Handhabung Sicherheit Bring Your Own Device
       

 

Mobilgeräte einbinden

Lesen Sie, wie Sie durch den Einsatz von G/On für eine bessere Motivation und geringere Kosten bei der Einbindung mobiler Devices sorgen.Bring Your Own Device - Access Management statt Device Management


Videoclips

Besuchen Sie die G/On Video-Übersicht oder unseren YouTube-Kanal.
G/On Videoclip


Wir sind für Sie da

+49 (0) 75 41
97 10 99-0
+49 (0) 75 41
97 10 99-99
info@giritech.de
sales@giritech.de
Kontaktformular
   
Facebook
Twitter
Giritech GmbH