Konnektoren & Features

Alle virtuellen G/On Appliances verfügen standardmässig über einen abgestimmten Funktionsumfang. Dieser kann je nach Anforderung und Unternehmensgrösse optional erweitert werden.


Client

Bezeichnung Beschreibung mitgeliefert
Zones Mit Zonen haben Sie die Möglichkeit, die Menu Actions (Zugriff auf Applikationen) zu authorisieren, basierend auf: IP-Bereich, Datum/Uhrzeit, Typ und Version des Client-Betriebssystems und dem Status des Windows Security Centers. Beachten Sie bitte, dass Zonen-Restriktionen auf Client-IP-Adressen für den Verbindungstyp "HTTP Encapsulated Client Connection" im aktuellen G/On Release nicht unterstützt sind.
Wake On LAN Über WOL kann G/On einen Befehl senden, um den benötigten Computer aus dem Standby- oder Schlafmodus aufzuwecken und zu starten. Der PC muss BIOS-seitig "Wake On LAN" unterstützen.
Transparent TCP Connector Ermöglicht die Einrichtung von TCP port-weitergeleiteten Verbindungen für alle Client-Plattformen (Beispiel: Standard RDP-Verbindungen).
Field Enrollment Beinhaltet G/On Installationspakete für Windows, um den G/On-Client einfach verteilen zu können (für iPad und iPhone kann der Client im App Store heruntergeladen werden). Sofern freigegeben, kann der Anwender seinen Authentifizierungstoken selbst ausrollen und erstellen. Dabei definiert der Administrator, ob dieses Vorgang automatisch abgeschlossen wird oder zentral zu bestätigen ist. Field Enrollment ist nur unter Windows und iOS verfügbar.
G/On OS Dieses Feature ermöglicht es, ein sicheres, gehärtetes Linux-Betriebssystem von einem bereits vorhandenen G/On USB-Token zu starten. Dadurch wird jede nicht vertrauenswürdige Umgebung zu einer bekannten und voll verwalteten Umgebung. Pro G/On Token, der bootfähig sein soll, ist zusätzlich zum G/On Client eine G/On OS Lizenz erforderlich.

separat
erhältlich

Server

Bezeichnung Beschreibung mitgeliefert
Multiple Client Connect IP Adresses Standardmässig verbinden sich Clients auf den G/On-Server über eine IP-Adresse. Dieses Feature sorgt für Ausfallsicherheit und Lastverteilung, indem mehrere IP-Adresse definiert werden können, über die der G/On-Client auf optionale, alternative G/On Gateway-Server innerhalb eines Gateway-Server-Clusters zugreifen kann.

Business
Enterprise
HTTP Encapsulation Diese Option bietet die Möglichkeit, eine HTTP-Einkapselung zu konfigurieren, wenn der G/On-Client versucht, eine Verbindung zum Gateway-Server über HTTP Proxies aufzubauen. Hinweis: G/On 5.5 unterstützt keine HTTP-Einkapselung für iOS or IPv6.

Small Business
Business
Enterprise
LDAP User Directory Diese Option ermöglicht die Authentifizierung von Anwendern gegenüber LDAP konformen Verzeichnisdiensten.

Enterprise
MS Active Directory User Directory Diese Option ermöglicht die Authentifizierung von Anwendern gegenüber dem Microsoft Active Directory.

Small Business
Business
Enterprise
MS SQL Server Database Standardmässig verwendet G/On eine interne sqlite-basierte Datenbank, um die G/On Managementinformationen zu speichern. Diese Option erlaubt zusätzlich die Nutzung eines MS SQL Servers. Sie ist ausserdem erforderlich, wenn mehrere Gateway Server eingesetzt werden.

Enterprise
RDP Connector Ermöglicht die Konfiguration von TCP port-weitergeleiteten RDP-Verbindungen (Remote Desktop Protokoll) mit serverseitigem Single Sign-On. Redirection Messages sind unterstützt von: RDP Connection Broker (Terminal Services Session Broker), TS Remote Apps, TS Web Access und TS Gateway. Zur Nutzung unter iOS muss auf dem iPad und iPhone ein RDP-Client verwendet werden, der den Microsoft RDP-Spezifikationen entspricht.

Business
Enterprise
Citrix Connector Erlaubt die Einrichtung von port-weitergeleiteten Citrix-Verbindung mit serverseitigem Single Sign-on. Citrix-Anwendungen, die über den Citrix XML Service veröffentlich werden, erscheinen sofort als Menüeintrag im G/On Menü, ohne jede Installation auf der Client-Seite. Enthält Unterstützung für Citrix Web Access. Verfügbar für Windows, Linux und Mac OS X.

Business
Enterprise
Proxy Connector for HTTP & SOCKS Ermöglicht die Einrichtung von port-weitergeleiteten, transparenten http, http proxy und socks proxy Verbindungen mit serverseitigem Single Sign-On für einfache http Authentifizierung. Beinhaltet White-List Funktionalität zur Limitierung der Connectivity.

Business
Enterprise
Additional 10 Menu Items Dieses Feature erweitert die Menu Items um jeweils weitere 10 Eintäge (Menu Items / Menu Actions).

separat
erhältlich
Login Notification Mail G/On kann über dieses Modul eine E-Mail Benachrichtigung an den Anwender versenden, um die Anmeldung zu verifizieren bzw. zu bestätigen.

separat
erhältlich
Welcome Message Diese Option erlaubt es, eine Nachricht direkt nach dern Authentifizierung an den Anwender zu senden, noch bevor das G/On Menü angezeigt wird (Beispiel: Bestätigung von Richtlinien für den Zugriff oder Akzeptanz von Nutzungsbedingungen). Diese Funktionalität ist unter iOS nicht verfügbar.

separat
erhältlich
Application Server Fail Over & Load Sharing Dieses Modul ermöglicht die Konfiguration von alternativen Applikationsserver, auf die der G/On-Server zugreifen kann, um einen "Single Point of Failure" zu vermeiden und Lastverteilen zu ermöglichen. Eine einzelne G/On Menu Action kann beispielsweise auf mehrere Server innerhalb einer Citrix Farm konnektieren. Hinweis: Diese Funktionalität steht für RDP- und Citrix-Verbindungen zur Verfügung.

separat
erhältlich
Transparent Network Connector Bietet eine voll transparente Verbindung ohne Nutzungsbeschränkungen.

separat
erhältlich
SMS OTP Connector One-Time-Password per SMS als zusätzlicher, unabhängiger Authentifizierungsfaktor.

separat
erhältlich